Beautyboxen

Parfumdreams Beauty Box Februar 2017

Meine Bestellung von Parfumdreams mit der Parfumdreams Beauty Box vom Februar 2017 kam heute endlich an. Die verhältnismäßig lange Bearbeitungszeit lag wohl daran, dass ich noch etwas kleines dazu bestellt hatte. Das finde ich etwas schade, aber dafür bin ich heute umso glücklicher Dir das Unboxing der Beauty Box zeigen zu können.

Parfumdreams Beauty Box Februar 2017

Die Parfumdreams Beauty Box Februar 2017 kostet 14,95 Euro und ist streng limitiert. Leider ist sie immer innerhalb weniger Minuten ausverkauft. Wenn Du möchtest kannst Du mir gerne auf Facebook folgen, dort schlage ich immer Alarm wenn es soweit ist.

Die Box an sich ist immer die gleiche: eine quadratische Pappbox aus dünnem und wenig stabilen Material. Sie eignet sich – im Gegensatz zu vielen anderen Boxen nicht für die langfristige Aufbewahrung. Aber wenden wir uns lieber dem Inhalt zu 😉

Der Inhalt der Beauty Box im Detail

Wie immer gibt es ein Fullsize Parfum und zahlreiche Probiergrößen.

Agent Provocateur Fatale Pink ist ein eher günstiger Duft, das Label ist Dir vielleicht eher durch die sexy Wäsche bekannt… 30 ml Eau de Parfum, der Flacon ist eher weniger kreativ, mal schauen wie der Inhalt so ist 😉 Leider kann ich im Moment nur mit einer ausgiebigen Erkältung und nicht mit einer Duftbeschreibung dienen. Als weiteres Dufthighlight gibt es eine Miniatur vom neuen Chanel No 5 L’Eau. Dieser Duft ist mir schon bekannt und vor allem für Liebhaberinnen des klassischen Chanel No 5 interessant – mir persönlich duftet er zu sehr nach meiner Oma – was ja nichts schlechtes sein muss, nur nicht mein Stil.

Von Lancôme gibt es Altbewährtes: die Hypnôse Mascara und einen passenden Kajalstift. Mit einer weiteren Mascara von Shiseido kommt eher weniger Freude auf. Zwar kenne ich die Mascara nicht, aber ich würde mir einfach etwas mehr Abwechslung wünschen. Da gefällt mir die Zahnpasta von Marvis in Reisegröße schon besser, etwas das ich immer gebrauchen kann.

Das Moroccanoil Haaröl kenne ich schon seit einigen Jahren, es war in meiner allerersten Glossybox (2010?) enthalten. Ich mag die Mischung aus Silikonen und Arganöl sehr gerne um meine Haare zu schützen. Mit dem Revlon UniqOne Hairtreatment geht es gleich weiter mit den Silikonen fürs Haar, leider sind sie hier gemischt mit Alkohol (was die Haare austrocknet) – nichts für mich. Das Wella Shampoo wird ebenfalls weiter gegeben, denn wie Du gleich sehen wirst, kaufe (und verwende) ich nur silikonfreies Shampoo. Nach dem Haarewaschen habe ich nichts gegen Silikone, aber zum Haarewaschen bitte nur Silikonfreie Produkte. Mit dieser Philosophie fahre ich seit etwa zwei Jahren sehr gut, mein Frisör lobt immer, wie gesund meine Haare sind.

Und Sonst?

Da die Box 14,95 Euro kostet und ab 20 Euro die Versandkosten entfallen, habe ich mir noch 2 Shampoos von Lavera dazu bestellt. Die Shampoos sind neu im Sortiment und ich kenne sie noch nicht. Aber das Weihnachtsgeschenk von Gofeminin und Lavera hat mich inspiriert.

Außerdem gab es noch ein paar Goodies – und hier möchte ich insbesondere die Kekse hervorheben, die sind super lecker und werden garantiert nachgekauft 😉

Merken

Merken

Merken

Write a comment